Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei der Kinderwagen-Kette um ein Accessoire für den Kinderwagen. Aber auch für Stubenwagen, Wiege oder Babyschale ist sie oft geeignet.

Wozu braucht man eine Kinderwagen-Kette?

Die Kinderwagen-Kette gehört sicherlich zu den so genannten „Must-Haves“ in der Babyzeit. Besonders in den ersten Lebensmonaten, in denen ein Baby außer liegen noch nicht viel tun kann, wird es in Kinderwagen oder Babyschale schnell langweilig. Was es dann braucht, ist eine Möglichkeit, seine erwachenden Sinne anzuregen: Und hier kommt die Kinderwagen-Kette ins Spiel.

Wie wirkt eine Kinderwagen-Kette auf das Baby?

Diese Ketten sind meist sehr farbenfroh, denn genau das lieben Babys. Sie haben Glöckchen, die bei Bewegung leise klingeln, oder Rasseln, nach denen Ihr Baby greifen und sich über das lustige Geräusch amüsieren kann. Auch plüschige, weiche Tiere, an deren kuscheliger Haptik Ihr Kleines sich erfreuen kann, finden sich im Repertoire der Kinderwagen-Ketten. Das sind natürlich nur einige Beispiele, denn die Phantasie kennt hier keine Grenzen. Im besten Falle fördert eine Kinderwagen-Kette gleichermaßen die visuelle und akustische Wahrnehmung sowie die Motorik und die Sprache, indem sie zum Greifen und „Plappern“ anregt.

Welche Materialien werden verwendet und wie wird die Kette angebracht?

Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Holz oder Stoff (z.B. Plüsch), oft auch miteinander kombiniert. Am Kinderwagen anbringen lässt sich die Kette mit speziellen Clips oder sie wird einfach angebunden. Die Ketten sind können also weitgehend unabhängig von der Kinderwagen Marke oder dem Kinderwagen Typ angebracht werden.

 

3 Beispiele für Kinderwagen-Ketten von Heimes, Haba und Ravensburger bei Amazon.de

Und zwei Tipps zum Schluss

  • So eine fröhliche Kinderwagen-Kette eignet sich hervorragend als Geschenk zur Geburt oder Taufe.
  • Zum sinnvollen Zubehör für den Kinderwagen gehört auch die Wickeltasche.