Bugaboo

Bugaboo Kinderwagen

Die Firma Bugaboo wurde von den Niederländern Max Barenbrug und Eduard Zanen gegründet, nachdem verschiedene Kinderwagenhersteller die Designs von Max Barenburg als zu radikal abgelehnt hatten. Die ersten in Taiwan hergestellten Modelle des Bugaboo Classic trafen 1999 in Holland ein. Max Barenburg entwickelte 2001 die Frosch-Federung, die den Bugaboo Frog tauglich für alle Gelände machte. Der Bugaboo Frog wurde in einem Teil der TV-Serie "Sex and the city" eingesetzt und seitdem zu einem Kultobjekt bei trendbewussten amerikanischen Eltern.

Bugaboo arbeitet seit 2005 mit verschiedenen Künstlern zusammen, die den Stoffbezug des Kinderwagens gestalten. Verschiedene Modelle wurden in einer limitierten Auflage produziert, wie z.B. zum 35-jährigen Jubiläum von Hello Kitty oder zum 100-jährigen Firmenjubiläum vom Kaufhaus Selfridges.

Im Jahre 2006 wurde eine neue Firmenzentrale in Amsterdam gegründet.

Besonderheiten

  • Bugaboo spendet mit den Produkten Bugaboo (Red) jährlich 1% seines Gesamtumsatzes für die Global Fund Organisation. Diese Organisation sammelt Gelder, um in Afrika gegen die weit verbreiteten Krankheiten AIDS, Malaria und TBC vorzugehen.
  • 2003 entwickelte Bugaboo zum ersten Mal einen "Daytrip", der Eltern Tipps für einen Ausflug mit Kind in eine andere Stadt gibt. Man kann diese Daytrips gratis von der Internetseite der Firma herunterladen.
  • 2007 erschien eine holländische Briefmarke mit dem typischen Bugaboo Kinderwagenmodell. In dieser Briefmarkenserie wurden holländische Designer gewürdigt.
  • 2008 wurde die Bugaboo friends Community gegründet. Dort können sich Eltern auf der Homepage von Bugaboo über Themen rund um das Kind austauschen und Freunde finden.

Herstellerseite

» Zur Seite