Gut für Baby und Eltern

Ohne Kinderwagen kommt kaum eine Familie aus, aber nicht immer ist das große Gefährt praktisch: Bei vielen Gelegenheiten ist ein Tragetuch oder eine feste Trage die bessere Transportalternative. Schließlich sind sie im Vergleich zum Kinderwagen leichter, platzsparender und jederzeit schnell einsatzbereit. Darüber hinaus sind Tragetücher „indoortauglich“: So manche Hausarbeit erledigt sich viel bequemer, wenn das Baby dabei ist und die Hände trotzdem frei sind.

Inhaltsverzeichnis

Ist der Einsatz von Tragetüchern gesund?

Nicht nur pragmatische Vorteile sprechen für die Tragevariante: Durch den intensiven Körperkontakt zu Mama oder Papa werden viel Babys ruhiger, zufriedener und damit ausgeglichener. Der positive Einfluss auf die Eltern-Kind-Beziehung und die Entwicklung des Kindes wird auch von Experten bestätigt. Die Haltung des Babys im Tragetuch ist zudem ergonomisch vorteilhaft und unterstützt die richtige Hüfthaltung. Darüber hinaus kann durch das Schaukeln der Gleichgewichtssinn besser reifen.

Auch für die Eltern ist ein Tragetuch wortwörtlich eine Erleichterung: Denn getragen werden müssen Babys den ganzen Tag über immer wieder, da werden ohne Tragetuch die Arme schon einmal schwer und der Rücken kann schmerzen. Hier ermöglichen die unterschiedlichen Bindemöglichkeiten Ihnen den Wechsel der belasteten Körperstellen. Zudem stärkt das regelmäßige Tragen die Rumpfmuskulatur und kann Rückenschmerzen verhindern bzw. mindern. Nicht zuletzt kann Mama durch das Tragetraining das Gewicht aus der Schwangerschaft leichter wieder los werden.

Angesichts dieser vielen Vorteile ist es also kein Wunder, dass in allen Kulturen Babys seit jeher getragen werden: Noch heute trägt zwei Drittel der Weltbevölkerung bevorzugt ihren Nachwuchs!

Kann ein Tragetuch einen Kinderwagen ersetzen?

So praktisch und vielseitig ein Tragetuch ist: Auf die Anschaffung eines Kinderwagens sollten Eltern nicht verzichten. Es gibt Gelegenheiten, bei denen sich der vier- oder dreirädrige Begleiter als hilfreich hervortut: Im Café ist das schlafende Baby sicher und geschützt im Kinderwagen abgelegt und Mama oder Papa können in Ruhe ihre Tasse Kaffee genießen. Bei größeren Besorgungen kann der Kinderwagen auch mal Stauraum bieten. Der Wechsel zwischen "tragenden" Personen ist auch nicht so schnell zu bewerkstelligen - das gelingt deutlich leichter, wenn geschoben wird. Und bei längeren Touren entlastet der Wechsel zwischen Tuch und Wagen den Rücken - sowohl Ihren, als auch den des Kindes.

Tragetuch oder Babytrage?

Ein Tragetuch ist, wie der Name schon sagt, ein längeres Tuch, mit welchem das Baby/Kind mit Hilfe unterschiedlicher Bindeweisen vor dem Bauch oder auf dem Rücken getragen werden kann. Eine Babytrage ist bereits fertig geformt und wird in der Regel wie eine Art Rucksack vor den Bauch oder auf den Rücken geschnallt.

Klassische Tragetücher sind nicht jederfraus, und schon gar nicht jedermanns Sache: Manche Eltern mögen den „alternativen“ Look der klassischen gewebten Tragetücher nicht, oder sie halten Komforttragen für unkomplizierter in der Anwendung. Zugegeben: Das richtige Binden eines Tragetuches – zumal für das Tragen auf dem Rücken – ist zu Beginn gar nicht so einfach. Fragen Sie am besten Ihre Hebamme, sie kennt in der Regel die Wickelkreuztrage. Bei einem Kaiserschnitt eignet sich beispielsweise die Kängurutrageweise besser als die meist gelehrte Wickelkreuztrage. Bei speziellen Fragen kann Ihnen auch eine ausgebildete Trageberaterin helfen.

In punkto Optik müssen anspruchsvolle Mamas und Papas bei Tragetüchern längst keine Abstriche mehr machen. Neben den Uni-Farben-Designs gibt es heute auch Modelle mit attraktiven, frischen Mustern.

Modelle aus elastischem, anpassungsfähigem Baumwolljersey sind für Babys mit einem Gewicht von bis zu 9 Kilogramm und insbesondere für Frühchen gut geeignet. Oft gelingt das Binden etwas leichter, da das Material so anschmiegsam ist. Wichtig ist eine stramme, mehrlagige Bindetechnik (Wickelkreuztrage), da das Material sonst zu sehr nachgibt und die richtige Haltung des Babys nicht gewährleistet ist.

Fest gewobene Tücher transportieren Babys mit einem Gewicht von 3 bis maximal 18 Kilogramm. Ob Kreuzkörper-, Diamantkörper- oder Jacquard-Webart: Sie sollten in jedem Fall diagonal dehnbar sein.

Diagonalelastische Tücher sind ab Geburt nutzbar. Wenn das Kind ein Frühchen ist oder extrem leicht/klein bei der Geburt können auch spezielle Frühchentücher oder -slings genutzt werden, die dann weniger breit sind. Tragen können (egal ob im TT oder in TH), so lange der Tragende und das Kind das wollen. (FRÜHCHEN ist ein doch sehr dehnbarer Begriff ist und individuell je nach Zustand, Stabilität usw. kann eine geeignete Trageweise gefunden werden - idealerweise mit kompetenter Beratung.)

Im Handel gibt es neben dem Tragetuch auch noch andere Tragevarianten wie Ring Sling oder Mei Tai. Nachfolgend wird erläutert, was sich hinter den verschiedenen Bezeichnungen verbirgt:

Tragetuch

Modelle aus elastischem, anpassungsfähigem Baumwolljersey sind für Babys mit einem Gewicht von bis zu 9 Kilogramm und insbesondere für Frühchen gut geeignet. Oft gelingt das Binden etwas leichter, da das Material so anschmiegsam ist. Wichtig ist eine stramme, mehrlagige Bindetechnik (Wickelkreuztrage), da das Material sonst zu sehr nachgibt und die richtige Haltung des Babys nicht gewährleistet ist.

Fest gewobene Tücher transportieren Babys mit einem Gewicht von ca. 3 bis maximal 18 Kilogramm. Ob Kreuzköper-, Diamantköper- oder Jacquard-Webart: Sie sollten in jedem Fall diagonal dehnbar sein.

Ring-Sling

Dank eines speziellen Rings müssen diese Tragetücher nicht gebunden werden, so lassen sie sich schnell und einfach anlegen. Das Ring-Sling ist von Geburt an für Babys geeignet, da es das Tragen in Wiegeposition oder in der Anhock-Spreiz-Haltung ermöglicht. In der Regel werden sie jeweils nur über eine Schulter getragen - es empfiehlt sich, die Seite immer wieder zu wechseln, um einer einseitigen Belastung entgegenzuwirken. Aber auch das Tragen vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken ist mit einem Ring-Sling möglich.

Mei Tai

Diese Tragetuchvariante stammt ursprünglich aus Asien und wird hierzulande immer beliebter: Denn das rechteckige Tragetuch verfügt über vier breite Bänder an den Ecken als Hüft- und Tragegurte, sodass das Anlegen deutlich einfacher gelingt. Mit Mei Tais lassen sich zum Teil auch schon Neugeborene vor dem Bauch tragen, meistens sind sie jedoch für Babys ab drei bis vier Monaten geeignet – dann auch für das Tragen auf dem Rücken. Einige Modelle sind auch mit  gepolsterten Gurtbändern und einer verstärkten Rückenstütze erhältlich.

Komfort-Tragen

Je nach Hersteller sind „Fertigtragen“ in Farbe, Material und Passform sehr unterschiedlich. Achten Sie bei der Auswahl unbedingt auf die Alters- bzw. Gewichtsangaben. Entscheiden Sie sich für ein Modell aus Tragetuchstoff, damit die wichtige Rundung des Rückens gesichert ist. Außerdem sind ein breiter bzw. einstellbarer Steg für die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung des Kindes, eine hohe, möglichst abnehmbare Kopfstütze sowie bequeme, einstellbare Gurte wichtig. Für Neugeborene sind mitunter extra Einsätze als Sitzverkleinerung erhältlich, wobei diese nur eingeschränkt zu empfehlen sind.

Was sollte ich beim Kauf beachten?

Sie haben sich für den Kauf eines Babytragetuches entschieden? Wunderbar! Nun gilt es aus dem vielfältigen Angebot das passende für Ihre Bedürfnisse zu finden. Hier einige Tipps und Informationen, die bei der Auswahl hilfreich sind:

Wie lang soll das Tragetuch sein?

Im Handel sind Tücher in verschiedenen Längen erhältlich: bis zu sieben Varianten mit ca. 2,5 bis ca. 6 cm Länge. Welche Sie benötigen, hängt zum einen von Ihrer Körper- bzw. Konfektionsgröße und zum anderen davon ab, welche Trageweisen Sie anwenden möchten.

In den meisten Fällen ist ein 4,1 m bis 4,6 m langes Tragetuch ausreichend, so zum Beispiel für die Wiegeposition und Hüfttrageweise. Schon etwas länger muss das Tuch für das Tragen auf dem Rücken sein. Die nächsten Größen sind für die Kängurutrage und die Kreuztrage notwendig, die Wickelkreuztrage erfordert die längste Länge. Wenn Sie sich alle Bindevarianten offen halten wollen, wählen Sie ein längeres Modell.

Berücksichtigen Sie zudem das jeweils angegebene Maximalgewicht des Kindes!

Tragetuch-Längen im Überblick


  Größe 2 Größe 3 Größe 4 Größe 5 Größe 6 Größe 7 Größe 8
Länge Tragetuch 270 cm 320 cm 370 cm 420 cm 470 cm 520 cm 570 cm

(Bitte beachten Sie, dass die Längen bei einzelnen Herstellern von diesen Angaben abweichen können)